• 22Jun

    Interkulturelle Kommunikations- & Lehrpraxis
    Sommerkurs vom 15.07. bis 15.08.

    Erste Pflicht-Einheit: 16.07.2015 15:00-19:00 Seminarraum 9 – Studierende, die noch teilnehmen möchten, sollen sich an michael.zita@univie.ac.at wenden.
    Achtung: Die im Vorlesungsverzeichnis genannten Termine beziehen sich auf alle drei Kurse, es wird keine durchgehende Teilnahme an allen Tagen zwischen 15.07. und 15.08. erwartet.

    Im Rahmen dieses Seminars, welches verknüpft mit einem Sommerprogramm der PennState University (PSU) in Österreich durchgeführt wird, soll das Thema “Europa, seine Medien und wie man das Ganze Außenstehenden vermittelt” behandelt werden. Die Lehrsprache ist Englisch, die Seminararbeit kann aber auch auf Deutsch geschrieben werden.

    Im Gegensatz zu anderen Forschungsseminaren liegt das Ziel dieses Seminars nicht primär in kommunikationswissenschaftlicher Forschung sondern in der Erprobung und Stärkung der Lehrkompetenz. Zu diesem Zweck wird das Seminar zusammen mit Kursen der amerikanischen PennState University durchgeführt. Ziel der Lehrveranstaltung ist es den amerikanischen Studierenden Europa, europäische Mediensysteme und Werte auf denen dies alles aufbaut näher zu bringen. Read more »

  • 24Okt

    Ich würde mich sehr freuen Sie / Dich zur Präsentation meines Buches „Kommunikation wissenschaftlich denken“ am 5. November 18.30 im Presseclub Concordia begrüßen zu dürfen. Das Buch entwirft eine kulturtheoretische Version von Medien- und Kommunikationswissenschaft, es entlarvt an verschiedenen Bruchstellen die für beide Seiten bequeme Komplizenschaft von Theorie und Praxis und wirft einen ungewohnten wie ungewöhnlichen Blick auf neue Baustellen zwischen Medienwandel und Medienbildung. Es will die saturierte Reflexion der Mediengesellschaft aufmischen. Es will Dich/Sie für eine nächste Ebene der kritischen Beobachtung interessieren. Ein Blick in die angehängte Einladung gibt Einsichten in das Programm. Herzlich willkommen!

    Ich freue mich auf unser Wiedersehen! Bitte um eine kurze Anmeldung bei michael.zita@univie.ac.at

    > Einladung Buchpräsentation Kommunikation wissenschaftlich denken

  • 24Okt
    Buchcover Kommunikation wissenschaftlich denken

    Kommunikation wissenschaftlich denken

    Thomas A. Bauer
    Kommunikation wissenschaftlich denken
    Perspektiven einer kontextuellen Theorie gesellschaftlicher Verständigung

    ISBN: 978-3-205-78194-3

    Informationen beim Verlag: Böhlau

    Die Kommunikations- und Medienwissenschaft hat Aufholbedarf. Sie hinkt hinterher: Der gesellschaftliche Wandel ist schneller als wir ihn begreifen, grundsätzlicher als wir ihn verstehen und umfänglicher als wir ihn erfassen. Das liegt nicht am Tempo des Wandels, sondern an der Objektverlorenheit und an der damit verbundenen Detaillust der Wissenschaft. Es ist nicht das zeitliche Tempo, das aufzuholen wäre, sondern das begriffliche Tempo einer theoretischen Landschaft, in der sich Gesellschaft, Kultur und Kommunikation nicht wie zueinander eigene Objekte gegenüberstehen und das eine fürchtet vom anderen überrascht zu werden. Es braucht eine wissenschaftstheoretisch gekennzeichnete, hermeneutisch mutige und eine von ihrer Interpretationskompetenz durch Reflexion überzeugte und überzeugende Theorienlandschaft, in der Gesellschaft, Kultur, Kommunikation, Medien, Organisation und Wandel als begrifflich relationale und kontextualisierte Positionen der Beobachtung der kommunikativen Routinen der Gesellschaft gedacht werden, um die wissenschaftlich gedachte und kritisch-theoretisch reflektierte Begrifflichkeit bewusst vom Affirmationsdruck der Logik alltäglicher Beschreibungsmetaphern frei zu spielen. Kommunikationswissenschaft ist Interventionswissenschaft. Dieses Terrain muss sie wissenschaftstheoretisch und konzepttheoretisch neu unter Beweis stellen. Read more »

Kommunikation ist ein weites Feld:

Es gibt mehr zu tun als man denkt. Es gibt mehr zu denken als man tut

Communication is a wide universe:

There is more to do than one thinks. There is more to think than one does

Communicação é um vasto Universo:

HÁ mais a se fazer do que se pensa. HÁ mais a se pensar do que se faz